Veranstaltungen

Fatima-Santiago de Compostela 2009

Von Lissabon über Fatima auf dem portugiesischen Jakobspilgerweg bis nach Santiago de Compostela

12-tägige Flug-Studien- und Pilgerreise vom 10. bis 21. Oktober 2009 (Herbstferien)


Reiseleitung:

Pfarrer Marcus Vogler,

Johanneshaus Amöneburg
- Regionalstelle für Erwachsenenbildung -


Programm:


1. Tag (Samstag): Flug nach Lissabon
Transfer vom Raum Amöneburg zum Flughafen Frankfurt am Main. Flug mit der Lufthansa LH 4532 um 14.00 Uhr nach Lissabon. Nach der Ankunft um 15.55 Uhr Transfer zum Hotel, Zimmerverteilung und gemeinsames Abendessen. 2 Übernachtungen in Lissabon.


2. Tag (Sonntag): Lissabon
Nach dem Frühstück Feier einer Pilgermesse. Danach ausführliche Besichtigung von Lissabon. Zuerst Rundgang durch das Altstadtviertel Alfama und zur Kathedrale. Dann Besichtigung des Hieronymusklosters, dem wichtigsten Bauwerk der portugiesischen Renaissance, mit Kreuzgang. Nachmittags Zeit zur individuellen freien Verfügung, um die Hauptstadt Portugals in eigener Regie zu erkunden. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Lissabon.


3. Tag (Montag): Lissabon - Alcobaça, Batalha - Fatima
Auf dem Weg nach Fatima (ca. 150km) Besichtigung der kunsthistorisch relevantesten Sehenswürdigkeiten Portugals: Batalha ist eine Perle der Gotik und ein Nationalmonument aus dem 1. Jh. In Alcobaça ist die Zisterzienserarchitektur voll zur Geltung gelangt. - Weiterfahrt nach Fatima. Fatima ist ein Ort der Buße und des Gebets. Seit am 13. Mai 1917 den Hirtenkindern Lucia, Francisco und Jacinta die Mutter Gottes erschien und diese Erscheinung sich erneut am 13. der folgenden Monate Juni, Juli, September und Oktober wiederholte, ist aus dem ehemaligen einsamen Platz, nur von Gestrüpp und verkümmerten Bäumen bewachsen, ein Heiligtum entstanden. Jährlich versammeln sich Hunderttausende von Pilgern aus aller Welt hier zum stillen Gebet. Abends Teilnahme an den religiösen Feierlichkeiten. 2 Übernachtungen im Raum Fatima.


4. Tag (Dienstag): Fatima - Ausflug nach Aljustrel
Am Vormittag zunächst Pilgermesse. Anschließend Besichtigung der Kapelle der Erscheinungen, des grossen Platzes und der Basilika. Nachmittags Ausflug nach Aljustrel mit Besichtigung der Häuser, in denen die Kinder, denen die Muttergottes erschien, geboren wurden. Abends Teilnahme an den religiösen Feierlichkeiten.


5. Tag (Mittwoch): Fatima - Coimbra - Porto
Fahrt zunächst nach Coimbra, der ältesten und bekanntesten Universitätsstadt Portugals. Rundgang durch die Altstadt und Besichtigung der Universität, der Kathedrale sowie des Klosters Santa Cruz. Danach Fahrt nach Porto. Stadtrundfahrt mit Besichtigung einer (Port-)Weinkellerei mit Weinprobe. 2 Übernachtungen in Porto.


6. Tag (Donnerstag):
Porto - Stadtbesichtigung und Ausflug nach Braga
Vormittags Besichtigung von Porto, der zweitgrößten Stadt Portugals: u.a. Kathedrale und Kirche Sao Francisco. Nach der Mittagspause in Porto Fahrt nach Braga mit Besichtigung der Kathedrale. Anschließend Weiterfahrt zum Wallfahrtsort Bom Jesu do Monte mit Feier einer Pilgermesse. Rückfahrt nach Porto.


7. Tag (Freitag): Porto - Ponte de Lima - Sarria (Wandermöglichkeit 1, ca. 12 km)
Fahrt von Porto auf dem portugiesischen Jakobsweg. Ab Ponte de Lima besteht die Möglichkeit einer leichten, schönen Wanderung ca. 12 km nach Labruja. Danach Weiterfahrt durch Tui zur Grenze Spanien - Portugal über Orense nach Sarria, ein bekannter Ort am portugiesischen Jakobsweg. 2 Übernachtungen in Sarria.


8. Tag (Samstag): Sarria - Fahrt am Jakobsweg (Wandermöglichkeit 2, ca. 5 km)
Fahrt nach O Cebreiro, Beginn des Jakobsweges in Galicien. O Cebreiro ist auch als keltisches Dorf bekannt. Besichtigung der vorromanischen Kirche Santa Maria mit der Feier einer Pilgermesse. Weiter geht die Fahrt auf dem Jakobsweg. Kurze Wanderung von Alto de Poio bis Biduedo, ca. 5 km. Dann Fahrt nach Samos und Besichtigung des Benediktinerklosters. Rückfahrt nach Sarria.


9. Tag (Sonntag): Sarria - Santiago de Compostela (Wandermöglichkeit 3, ca. 5 km)
Fahrt nach Puertomarin. Besichtigung der romanischen Kirche San Nicolas. Dann Fahrt nach Mellide. Hier besteht erneut die Möglichkeit, eine Pilgerwanderung nach Boente zu unternehmen (ca. 5 km). Vor der Ankunft in Santiago kommen wir zum Berg der Freude, von wo aus die mächtigen Türme der Kathedrale zu sehen sind. Mit dem Bus fahren Sie bis zum Stadtrand und gehen dann zu Fuss durch die Altstadt bis zur Kathedrale, der Grabstätte des Apostels Jakobus und die größte romanische Kirche Spaniens. Die Altstadt von Santiago ist seit 1985 Weltkulturerbe der UNESCO. Santiago de Compostela zählt neben Jerusalem und Rom zum bedeutendsten Wallfahrtsort der europäischen Christen. Um 16.30 Uhr Feier einer Pilgermesse in einer Seitenkapelle der Kathedrale. - 3 Übernachtungen in Santiago de Compostela.


10. Tag (Montag): Santiago de Compostela
Ausführliche Besichtigung der Stadt: Zuerst die Plätze um die Kathedrale: den Obradoiroplatz mit mehreren historischen Gebäuden (Gelmirezpalast, Hostal de los Reyes Catolicos, Rathaus, Universität), Azabachería- und Plateriasplatz. Dann kommen Sie in die Kathedrale und lassen die älteste romanische Kathedrale Spaniens auf sich wirken… Bei einem Rundgang durch die Altstadt haben Sie die Möglichkeit, die bekannte Markthalle von Santiago "in vollem Betrieb" und zu sehen, vor allem sehr interessant ist die Fischhalle. Um 12.00 Uhr Teilnahme an der internationalen Pilgermesse. Der Nachmittag steht zu Ihrer individuellen, freien Verfügung.


11. Tag (Dienstag):
Ausflug zum Kap Finisterre
Heute genauso wie früher, wenn die Pilger ihr Ziel erreicht und das Grab des Apostels Jakobus besucht haben, möchten viele auch das ehemalige Ende der Welt, Kap Finisterre, sehen. Dieser Ausflug ist von besonderer landschaftlicher Schönheit. Die Fahrt geht der Küste entlang mit kurzen Besichtigungen unterwegs durch die Fischerdörfer Noya und Muros. In Carnota sehen Sie den größten Maiskornspeicher von Galicien. Je nach Wetterlage Badegelegenheit bzw. Zeit zum Spazierengehen. Dann Weiterfahrt bis zum Kap Finisterre (bis 1492, Entdeckung von Amerika, als Ende der Welt bekannt). Am Nachmittag Rückfahrt nach Santiago.


12. Tag (Mittwoch): Santiago de Compostela - Porto - Rückflug
Da es keinen Direktflug von Santiago nach Frankfurt/Main gibt Fahrt nach Porto (ca. 230 km). Auf dem Weg dahin haben Sie die Möglichkeit, die Landschaft zu genießen und für sich selbst Abschied zu nehmen von Ihrer Pilgerreise. Um 16.50 Uhr Rückflug mit LH 4553 nach Frankfurt am Main, Ankunft um 20.25 Uhr. Transfer nach Amöneburg.

Reiseveranstalter:

Studienreisen W. Schmitt GmbH,
Prof.-Heller-Str. 10,
36043 Fulda
Spezialveranstalter für Studien-, Musik- und Opernreisen
Tel. (06 61) 4 82 68,
Fax (0 6 61) 8 334482,
info@studienreisen-schmitt.de

 

Sonntags nie